Klingenstadt Solingen

 

 

 

 

 

Die Klingenstadt Solingen ist eine kreisfreie Großstadt im Düsseldorfer Regierungsbezirk und gehört zum Bergischen Land und zum Bergischen Städtedreieck. Im Jahre 1929 wurden die vier Städte Ohligs, Wald, Gräfrath, Höhscheid und ab 1975 Burg mit der Stadt Solingen zur neuen Großstadt Solingen vereinigt. Solingen, die ehemalige Hansestadt, hat eine mehr als tausendjährige Geschichte und davon fast 650 Jahre mit offiziellen Stadtrechten. Seit März 2012 führt Solingen den offiziellen Zusatz Klingenstadt.
Die Stadt Solingen ist als das Zentrum der deutschen Schneidwarenindustrie weltweit bekannt und auf diesem Gebiet führend.

Die bekanntesten Wahrzeichen der Stadt sind das rekonstruierte Schloss Burg, die ehemalige Residenz der Herrscherfamilie von Berg. Die mit 107 Metern höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands, die Müngstener Brücke, sowie die historischen Stadtkerne von Gräfrath und Burg mit ihren Fachwerk- und Schieferhäusern im Bergischen Stil. Und auch die für die Solinger Industriegeschichte beispielhaften Schleifkotten Balkhauser und Wipperkotten. Darüber hinaus befindet sich in Solingen das mit Abstand größte Oberleitungsbussystem Deutschlands.

Seitens der Stadt Solingen sind wir als Selbsthilfegruppe anerkannt und bekamen 2017 den Selbsthilfepreis verliehen. Die Stadt Solingen unterstützt darüber hinaus unsere Aktion Transidentität am Arbeitsplatz: zufrieden – ausgeglichen – angekommen und setzt damit ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt (Diversity).

>> Zur Webseite der Klingenstadt Solingen

Getagged mit: , , , ,